Digitalisierung – Neue Chancen für Dyslexiker

Digitale Medien

Die Zahlen des Schweizer Dachverbandes Lesen und Schreiben zeigen, dass in der Schweiz an die 800 000 erwachsene Menschen Mühe mit Lesen und Schreiben haben. Eine Dyslexie ist für viele Menschen zwar eine Beeinträchtigung, jedoch kein Hindernis hohe Anforderungen an sich selbst zu stellen. Das beste Beispiel der jüngsten Zeit ist der schweizer Wissenschaftler Jaques Dubochet, der es trotz seiner Dyslexie geschafft hat, als Chemiker äusserst erfolgreich Geschichte zu schreiben und in diesem Jahr mit dem Nobelpreis der Chemie beehrt wurde.

Wichtig ist, dass die Lese- und Schreibschwäche früh erkannt wird. Die Devise für eine erfolgreiche Zukunft trotz Dyslexie heisst: So früh als möglich an den Schwächen arbeiten und hilfreiche Strategien zum Umgang damit entwickeln. Ist die fortschreitende Digitalisierung eine solche erfolgversprechende Strategie?

Read More»